Was passiert an Palmsonntag?

 

Liebe Kinder, wir Christen feiern diesen Tag am Sonntag vor Ostern. Wir treffen uns dazu mit unseren selbstgebastelten Palmstöcke in der Kirche. In manchen Gegenden Deutschlands ziehen wir Christen auch in einer Art Umzug durch die Orte, was wir eigentlich in Fischbach und Schnetzenhausen auch machen, nur leider geht das im Moment wegen dem Virus nicht.

 

Aber warum ist der Palmsonntag denn so wichtig?

Und was bedeuten die Palmstöcke?

 

Wir Christen erinnern an ein Ereignis vor mehr als 2000 Jahren. Damals war Jesus auf einem Esel nach Jerusalem geritten, um mit anderen ein Fest zu feiern. Viele Menschen in dieser Stadt verehrten ihn als Gottes Sohn und als König. Sie hatten gehört, wie er Menschen geholfen und Wunder bewirkt hatte. Um Jesus zu ehren, legten sie vor ihm Kleider, Palmzweige ab.  Palmen galten als heilige Bäume. Sie waren ein Zeichen für Leben und Sieg und deshalb basteln wir auch heute noch Palmen, um an Jesus zu erinnern. Daher kommt der Name Palmsonntag.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Palmbastelaktion

 

Wie ihr euch erinnert, habt ihr zusammen mit euren Eltern die Palmen gebastelt und am Palmsonntag in den Gottesdienst mitgebracht. Eure Palmen wurde von Pfarrer Benner gesegnet und ich habt auch noch Palmbrezel geschenkt bekommen.

 

Einige von euch haben sich auch mit ihren Palmen fotografieren lassen.

Die Ergebnisse könnt ihr hier sehen, vielen Dank dafür!!!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kath. Pfarramt St. Magnus Fischbach, Heiligenbergstr. 1, 88048 Friedrichshafen, Telefon 07541 952999-0, Fax 07541 952999-88, stmagnus.friedrichshafen@drs.de