Seelsorgeeinheit FN-West

Herzlich willkommen auf der Homepage der Seelsorgeeinheit

Friedrichshafen-West

 

Wir sind ein Zusammenschluss der Kirchengemeinden:

  • St. Magnus Fischbach
    mit Filialkirche St. Vitus Fischbach
  • St. Peter und Paul Schnetzenhausen

Die Klinik-Kapelle „Jesus, Heil der Kranken“, die ökumenisch begleitet wird, gehört auch zum Seelsorgebereich unserer SE auf der Gemarkung von St. Peter und Paul Schnetzenhausen.

 

Wir freuen uns, dass Sie unsere Seite besuchen und wünschen Ihnen alles Gute und Gottes Segen.

 

Für die Seelsorgeeinheit Friedrichshafen-West

Pfarrer Michael Benner

Liebe Schwestern und Brüder, 
 
auf Weihnachten hin ist wieder Hausputz angesagt: Alles soll glänzen und in Ordnung sein. So kann man im Blick auf die Hygiene sicher feiern und auch im Blick auf die Seelenhygiene neu anfangen. 
Wenn ein Baby ins Haus kommt, wird alles blitzblank vorbereitet, schön eingerichtet und ein stiller Raum vorbereitet. Wenn das kleine Kind sich im Haus wohlfühlt, dann geht es allen im Hause gut und die Freude kann um sich greifen! 
Mit dieser Motivation geht es jetzt in die Vorbereitungszeit hinein in den Advent. Überall werden wir zur Wachsamkeit aufgerufen, auch im Evangelium. Wir können überlegen, welches Haus gemeint ist, in das der Herr kommen wird:
Es ist sicher nicht abwegig, darunter die Kirche zu verstehen – so etwa im Titusbrief des Apostels Paulus (Tit 1,7) –, und der „Herr des Hauses“ ist Christus. 
Jedes Mal, wenn sich die kirchliche Gemeinde versammelt, ist sie in Erwartung des Herrn. So drücken wir es in jeder Eucharistiefeier aus, wenn wir sprechen:
„Deinen Tod, o Herr, verkünden wir, und deine Auferstehung preisen wir, bis du kommst in Herrlichkeit!“
 
Wir haben in unseren Kirchen sogar einen Ort, der dieses erwartete Kommen des Herrn versinnbildet: es ist der Altar, der nach altem kirchlichen Verständnis der Thron ist, der für den wiederkommenden Herrn bereitsteht.
Wir können unter diesem „Haus“ aber auch noch etwas anderes verstehen
– der Hebräerbrief kann uns dabei helfen, wenn es dort heißt: 
„Christus aber ist treu als Sohn, der über das Haus Gottes gesetzt ist. Sein Haus sind wir, wenn wir an der Zuversicht und an der Hoffnung festhalten,
derer wir uns rühmen.“ (Hebr 3,6), und der Apostel Petrus schreibt in seinem ersten Brief: 
„Lasst euch als lebendige Steine zu einem geistigen Haus aufbauen, zu einer heiligen Priesterschaft, um durch Jesus Christus geistige Opfer darzubringen, die Gott gefallen!“ (1 Petr 2,5). 
Und nicht nur Haus sind wir, sondern sogar Tempel: „Gottes Tempel ist heilig, und der seid ihr“ (1 Kor 3,17b) schreibt der Apostel Paulus den Christen in Korinth.
 
Also: Wachsam sein heißt: sowohl auf die Kirche als Ort der Gemeinschaft mit unserem Herrn Jesus Christus aufpassen als auch auf uns selber – und zwar im Blick auf das Kommen des Herrn, weil wir dann – jede und jeder für sich – Rechenschaft über unser Leben ablegen müssen, wie uns Paulus im Brief an die Römer schreibt.
 
Bis kurz vor Weihnachten sind wir aufgerufen, besonders wachsam zu sein für unsere Mitmenschen und für uns selber, damit wir weitere Infektionen zu verhindern helfen. Es ist eine Zeit der Entbehrung, weil wir Menschen Gemeinschaft brauchen und ohne Kontakte auch ärmer werden. Es ist wie eine geistliche Fastenzeit, die ein höheres Ziel braucht, um diese Reduzierungen zu tragen: Wir helfen mit unserem Verhalten mit, dass unser Gesundheitssystem nicht unkontrollierbar überlastet wird, damit die Pflegekräfte und Ärzte nicht überfordert werden und damit unsere geliebten Mitmenschen und wir selber unversehrt durch diese angespannte Zeit kommen. Einmal können wir uns wieder in größeren Gemeinschaften treffen und miteinander feiern und uns aus vollem Herzen freuen. Noch gilt es zu warten, aufmerksam und wachsam zu sein und uns in das Vertrauen in Gott einzuüben.
 
Ihnen allen wünsche ich für diese adventliche Vorbereitungszeit viel Geduld und Muße für stille Stunden in der vertrauten Gemeinschaft mit unserem Herrn, der schon in unserem Haus, in unserer Seele wohnt und mit uns ausharrt und uns tröstet.
 
Ihr/euer Pfr. Michael Benner
Evangelium + Fürbitten 28/29 November
Evangelium + Fürbitten 28-29Nov..pdf
PDF-Dokument [19.0 KB]

Adventsweg für Familien

 

Liebe Kinder, Familien und alle Interessierten,
 
wir haben überlegt, wie wir trotz Corona auch die Adventszeit gut zusammen feiern können.
 
Weiterlesen... hier geht's zum Adventsweg für Familien

Adventsimpulstafel in St. Magnus

 

Noch steht kein Christbaum in der Kirche St. Magnus, aber ein wunderschöner Adventskranz lädt zum adventlichen Innehalten.

In diesem Jahr gibt es auf einer Schautafel neben dem Adventskranz auch Impulse zum Weitererzählen der Advents- und Weihnachtsbotschaft.

 

Herzlich willkommen zum adventliche Besuch der Kirche St. Magnus!

Abendgebet per Telefon

 

Grüß Gott zusammen,

wir, das sind Silke Ogness und ich, laden euch zu einem Abendgebet per Telefon ein.

Es findet immer mittwochs um 20 Uhr statt. Es beginnt am 2.12. und geht über den Jahreswechsel bis zum 6.1.2021. 

Für etwa 10-15 Minuten wollen wir in einer kurzen Gebetszeit miteinander verbunden sein... weiterlesen
Öffentliche Gottesdienste
in unserer Seelsorgeeinheit Friedrichshafen-West
 

Mund- und Nasenschutz

Der Mund- und Nasenschutz muss während des ganzen Gottesdienstes getragen werden.

 

Abstandsregeln für den Gottesdienst

Die Abstandsregeln für den Gottesdienst in der St.-Magnus-Kirche sind umgesetzt. 1,5 m zum Nachbarn sind jetzt gültig. Damit können wir einige Plätze mehr anbieten, da nur noch jede 2. Bank gesperrt ist und in den Reihen an einem Pfeiler 3 Plätze und in den anderen Reihen 4 Plätze möglich sind. So kommen wir auf 60 Einzelplätze und ca. 120 Plätze, wenn Paare und Familien zusammensitzen.

Die Anmeldung per Telefon oder Email nicht mehr nötig.

 

Wir bitten Sie sich am Eingang der Kirche in die Liste einzutragen.

Seien Sie herzlich willkommen!

 

Bitte befolgen Sie die Anweisungen unserer freundlichen Ordner in den Gottesdiensten, danke! 

 
Nächst mögliche Gottesdienste in St. Magnus:
  • Samstag, 28. November, 18:30 Uhr - Rorate
  • Sonntag, 29. November, 10:00 Uhr - 1. Advent
  • Dienstag, 1. Dezember, 10:00 Uhr

 

Nächst mögliche Gottesdienste in St. Peter und Paul
Zu den Gottesdiensten in St. Peter und Paul ist eine Anmeldung erforderlich!
  • Mittwoch, 2. Dezember, 18:30 Uhr - ​Anmeldung Montag, 30. November von 14.00 bis 18.00 Uhr bei Otto Beck, Tel. 42786

Für gefährdete Risiko-Personen empfehlen wir den Gottesdienst über Telefon-Konferenz mit zu verfolgen.

Erstkommunion 2021

Herzliche Einladung am Samstag, 12. Dezember, 10 Uhr  

zur Wortgottesfeier in St. Magnus

 

Mit einem Elternabend und einem ersten Teamtreffen sollte die Erstkommunionvorbereitung starten, doch „Corona“ wirft die Planungen leider durcheinander.

Am Samstag, 12. Dezember um 10 Uhr soll es aber mit einer Wortgottesfeier in St. Magnus für alle Kinder losgehen. Ein starker Jahrgang: Fast 40 Kinder sind angemeldet! Teilen wir die Freude der Kinder und unterstützen wir die Familien mit unserem Gebet!

 

Meinrad Bauer

Handy-Sammlung 7. bis 27. November 2020

 

Wie in den letzten Jahren wird durch den Ausschuss Mission-Entwicklung-Frieden aufgerufen, alte Handys für die Handy-Sammelaktion von missio in einer Box hinten in der Kirche zu spenden. Mehr als 100 Handys wurden abgegeben. Dadurch konnten wichtige und seltene Rohstoffe aus den Handys recycelt uns so die Umwelt geschont werden. Mit dem Erlös werden in der Demokratischen Republik Kongo Überlebende des Bürgerkriegs unterstützt. Der AMEF möchte diese gelungene Aktion von missio weiter unterstützen. Vom 7. bis 27. November können Sie Ihre alten Handys dem Recycling zuführen. Die Menschen im Kongo und die Umwelt danken für Ihre Unterstützung.

- Gemeinschaft - Aktuelles + Berichte aus der Seelsorgeeinheit

 

Folgendes können Sie dort finden:

  • Daumen hoch!
  • Vorsingen macht Spass (Bericht/ Video von DRS/Markus Waggershauser)
  • Gesanginitiativen in der Seelsorgeneinheit FN-West
  • Ministranten
  • Erstkommunion 2020
  • Einschulungsfeier in St. Magnus
  • Caritas-Sammlung 2020- Katholische Gesamtkirchengemeinde Friedrichshafen

    September 2020 - „Hier und Jetzt helfen“

  • Ökumenischer Gottesdienst zum "Vitusfest" diesmal am Fildenplatz gefeiert
  • Helfen will gelernt sein! Einführungskurs für neue Helferinnen in der Organisierten Nachbarschaftshilfe

  • Kräuterstraußbinden zu Mariä Himmelfahrt  2020

  • Schon mal was von Bible-Art gehört?

  • Verabschiedung von Christina Schraff und Johanna Baumgärtner
  • Ökumenischer Gottesdienst unter freiem Himmel am Fildenplatz
  • Qualifizierung der beiden KGR in unserer SE FN West
  • 40 Pilger der SE FN-West waren auf dem heiligen Berg Oberschwabens
  • Fronleichnamsgottesdienst am Fildenplatz
  • Christi Himmelfahrt in Schnetzenhausen
  • Erstmals feiern Gäubige wieder einen Gottesdienst St. Magnus
  • Große Nähaktion

Zu Aktuelles + Berichten geht es mit diesem Link: 

Gemeinschaft 

 

 

Neues von der Kirchturmrenovierung St. Magnus

 

Neuste Berichte und Infos Kirchturmrenovierung: 

Für gefährdete Risiko-Personen empfehlen wir den Gottesdienst

über Telefon-Konferenz mit zu verfolgen.

Link - Gottesdienst über Telefon in der Seelsorgeeinheit FN-West

Vertraute Stimmen erwarten Sie am Telefon und laden zum Sonntagsgottesdienst ein. So geht's!

Link - Feier der Kommunion zuhause -Seelsorgeeinheit FN-West

Nach so langer Zeit will das Gemeindeteam besonders den gefährdeten Menschen zuhause die Kommunion ermöglichen. Zur Anmeldung!

Auf nach Kanada und Nordirland…

 

Sarah und Rebecca, zwei Ministrantinnen von St. Magnus, planen gerade ihren Freiwilligendienst im Ausland.

Sie möchten ein Jahr lang in einer Schule mitarbeiten und dort Kinder unterstützen.

Sie freuen sich auch darauf, das Land und eine neue Kultur zu entdecken und kennenlernen. Wir haben mit den beiden ein Interview geführt, darin erfahren Sie noch mehr über ihre Freiwilligendienste und was sie für dieses mutige Abenteuer motiviert. 

Wie wir die zwei Ministrantinnen unserer Seelsorgeeinheit unterstützen können – das können Sie hier im Interview lesen!

 

Hier geht's zum Interview:

Jugend unterwegs - Kanada + Nordirland

- Aktuelle Verordnung -

für Pfarrbüro und das Gemeindehaus St. Magnus

Stand 23.6.2020

 

Pfarrbüro:

  • Das Pfarrbüro in St. Magnus kann ab 13. Juli 2020 (nach dem Urlaub der Sekretärin) wieder zu den üblichen Öffnungszeiten kontaktiert werden.
  • Bitte tragen Sie innerhalb des Pfarrhauses ihren Mund-und Nasenschutz.
  • Aus Hygiene- und Diskretionsgründen kann immer nur eine Person im Büro sein.
  • Nach den Sommerferien wird auch das Büro in Schnetzenhausen wieder am Mittwochvormittag geöffnet sein.

Gemeindehaus St. Magnus:

  • Es sind wieder Sitzungen bis zu 20 Personen im Magnussaal unter den geltenden Abstands- und Hygieneregeln möglich.
  • Für jede Gruppierung ist eine Person dafür verantwortlich, dass die Vorschriften eingehalten werden und die aktuellen Anwesenheitslisten beim Pfarrbüro eingeworfen werden.
  • Vor und nach den Sitzungen ist kein geselliges Beisammensein möglich.
  • Vorerst ist auch kein Catering in unseren Räumen möglich.
  • Private Vermietungen können vorerst bis 31.8.2020 nicht angenommen werden.

Chorproben:

  • Große Chorproben sind leider noch nicht möglich.
  • Möglich ist eine Öffnung für eine kleine Gruppen von 12 Personen+ Dirigentin nach dem vorliegenden Schutzkonzept im Magnussaal.
  • Es ist darauf zu achten, dass nach allen Seiten 3 m Abstand gehalten wird.
  • Alle 30 min muss der Raum gelüftet werden. Die Chorprobe dauert maximal 1 Stunde. Bitte üben Sie in gleichbleibenden Gruppen.
  • Jede Gruppierung braucht eine/n Verantwortliche/n, der/die auf die Abstände achtet und die aktuelle Liste führt und im Pfarrbüro einwirft.
  • Alternative: In der Magnuskirche kann eine größere Gruppe unter Beachtung des 3m Abstandes miteinander proben.

Ministranten:

  • Minirat ist mit bis zu 20 Personen im Magnussaal oder im Franziskuszimmer möglich. Bitte Abstand halten und Desinfektion benützen!
  • Bitte aktuelle Liste führen und im Pfarrbüro einwerfen, die Oberministranten sind dafür verantwortlich.
  • Der Minitreff kann ebenso am besten im Freien ermöglicht werden, bei schlechter Witterung ebenso im Magnussaal oder im Franziskuszimmer.
  • Die Oase kann wegen der engen Laufwege nicht genutzt werden.
  • Es kann noch nicht zusammen gekocht werden.
  • Bitte nehmt dazu die Anleitungen des BDKJ zu Hilfe und informiert euch, die Kinder und die Eltern.
  • Marion Keller und Johanna Baumgärtner werden euch dabei unterstützen, vielen Dank dafür!

Kontakt        Impressum        Datenschutz

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kath. Pfarramt St. Magnus Fischbach, Heiligenbergstr. 1, 88048 Friedrichshafen, Telefon 07541 952999-0, Fax 07541 952999-88, stmagnus.friedrichshafen@drs.de