Berichte aus dem Gemeindeleben 2017

 

 

Krippenspiel 2017

 

Es war wieder ein ganz besonderes Krippenspiel, das Carmen und Thomas Mohr mit rund 20 Kindern aus der Gemeinde eingeübt hatten: „Schreibfehler“ hieß das Singspiel, das auch dem römischen Schreiber neben Maria und Josef eine Hauptrolle zuwies. Am Ende wurde klar: Gott hat sich mit der Geburt Jesu auch in die Herzen von uns Menschen eingeschrieben. Eine berührende Krippenfeier für die ganze Gemeinde, die gekommen war, um den Beginn der Heiligen Nacht zu feiern. Am Ende der Feier durften die Familien das Licht der Krippe mit nach Hause nehmen.

 

Weitere Fotos unter Fotogalerie St. Magnus 2017: Krippenspiel in St. Magnus

Rorate in St. Vitus

 

Die Rorate - Gottesdienste werden von den Gläubigen gut angenommen.Um 6.00 Uhr morgens geben wir Christen unserer Sehnsucht eine Gestalt und feiern "Rorate" Tauet ihr Himmel- wir können den Tagesanbruch kaum erwarten, weil das Licht der Welt zu uns kommt, unser Herr Jesus Christus. Er wird am Ende in Herrlichkeit kommen. In dieser Hoffnung leben wir und nehmen diese frühe Morgenstunde dafür in Kauf.
Bernd Scheffer und die Schola aus Jettenhausen haben die erste Rorate musikalisch gestaltet und die zweite wurde von Gabi Weiß mit der Orgel begleitet. Zur nächsten Rorate laden wir ein und Gabi Weiß an der Orgel und Sarah Rizzo an der Klarinette werden den Gottesdienst musikalisch gestalten. Danke dafür!
Anschließend sind alle zum Frühstück im Haus am Bodensee (Zeppelin) eingeladen.
Wir freuen uns darauf!
Pfarrer Michael Benner

 

Weitere Fotos finden Sie unter Fotogalerie St. Magnus 2017: Rorate St. Vitus

Adventsmarkt in St. Magnus ein voller Erfolg
 
Stolz können die beiden Organisatorinnen Reinhild Stenzel und Gerda Weyermann auf einen wieder einmal sehr erfolgreichen Adventsmarkt zurückblicken.Neben zahlreichen anderen Weihnachtsdekorationen gingen schon bis zum frühen Nachmittag alle 80 Adventskränze an glückliche Kunden.
Neben der vielen Arbeit kam natürlich aber auch der Spaß nicht zu kurz: Über 40 freiwillige Helferinnen und Helfer trafen sich seit Herbst jede Woche, viele in den letzten Wochen vor dem Adventsmarkt sogar täglich. Andere, die nicht basteln können oder wollen, brachten immer wieder Verpflegung vorbei, um die Bastlerinnen bei Stimmung zu halten. So entstand bis zum ersten Advent eine richtige „Bastelgemeinschaft“.
 
Am Ende kam ein sehr beachtlicher Erlös von € 5.003,- zusammen, der nun an Einrichtungen geht, die den Bastlerinnen persönlich gut bekannt sind: an das Ronald McDonald Kinderhaus in Tübingen, das Caritas Baby Hospital in Betlehem sowie an Projekte der Kirchengemeinde St. Magnus. 
 
 
Weitere Fotos finden Sie unter Fotogalerie St. Magnus 2017: Adventsmarkt 2017
Adventsbasar 2017- Artikel-SZ
SZ_Artikel_Adventsbasar.pdf
PDF-Dokument [325.3 KB]

Neue Hecken um St. Vitus

 

Letzte Woche wurden mit vereinten Kräften die kaputten Buchshecken um St. Vitus entfernt und als Folgebepflanzung die Ligustersträucher eingepflanzt.

Werner Brugger, Phillip Neher, Wilson Hermez und Georg Hummel unterstützen Frank Begatik, der als Fachmann und Nachbar die Pflanzen lieferte und sie mit seiner Arbeitskraft ehrenamtlich für die Kirche einpflanzte.

Herzlichen Dank an alle Helfer für die unkomplizierte Umsetzung der guten Initiative. Vergelt’s Gott!

Pfarrer Benner

 

Weitere Fotos finden Sie unter Fotogalerie St. Magnus 2017: St. Vitus Bepflanzung

„Wann ist der Mann ein Mann“

 

Bei schönem Herbstwetter machten sich zehn Männer unterschiedlichen Alters am Samstagmorgen in St.Magnus zu einem Herbstspaziergang auf. 
Anhand des Liedes "Männer" von Herbert Grönemeyer gab es an verschiedenen Stationen Impulse, wann denn "der Mann ein Mann ist".
Am Klinikum ging es um die "Verletzlichkeit", in St.Peter und Paul um die "Stärke und Wankelmütigkeit", denn von einem Fels, wie es Petrus war,
darf auch einmal was abbrechen und auch die Schwäche, wie es Paulus erlebt hat, gehört zum Mannsein. Die letzte Station war in der Kapelle der Bodenseeschule
St.Martin. Bei der Betrachtung der "Johannesminne" erfuhren die Männer, das auch Geborgenheit und das "Anlehnen" an Gott zu einem gelingenden Mannsein gehören.
Den Vormittag ließen wir bei einer barmherzigen Kartoffelsuppe und einem kleinen Bier in der Bodenseeschule ausklingen.
 
Weitere Fotos unter Fotogalerie Seelsorgeeinheit 2017: Männerspaziergang

Reisetagebuch - Pilgerreise der SE Friedrichshafen West ins Heilige Land

11. Oktober - 19. Oktober 2017

Die Pilgergruppe unserer Seelsorgeeinheit umfasste 38 Teilnehmer. Die meisten von ihnen machten sich zum ersten Mal auf nach Israel und Palästina.

... alles weitere zu unserer Reise ins Heilige Land finden Sie unter Fotogalerie Seelsorgeeinheit 2017: Israelreise 2017

Erntehelferbegegnungsabend 2017

 

Zum 7. Mal waren am 7. Oktober 2017 alle Erntehelfer mit ihren Obstbauern zu einem Begegnungsabend nach St. Magnus eingeladen. Rund 60 polnische und rumänische Gäste feierten mit der Gemeinde den mehrsprachigen Gottesdienst am Samstagabend. Anschließend wurde in den Magnussaal geladen, wo der Sozialausschuss mit Unterstützung von Catarina Radunsky, KGR – Mitgliedern und den Ministranten ein mehrgängiges Abendessen vorbereitet hatte. Die musikalische Umrahmung hatte Jan Kostka aus Brochenzell mit polnischen Liedern übernommen. Übersetzungshilfe leisteten Marta Eichwald und Ilse Zirk. Gegen Mitternacht endete der wunderschöne Abend in dem festen Vorhaben, das Fest auch 2018 wieder zu feiern.

M. Bauer

 

Weitere Fotos finden Sie unter Fotogalerie St. Magnus 2017:

Erntehelferabend

Anerkennung für das ökologisches Engagement unserer Gemeinde St. Magnus bei der Verleihung des Franziskuspreises 2017

 

Bericht folgt!!

 

http://www.drs.de/profil/auszeichnungen-und-wettbewerbe.html

„Mannsbilder“

 

Die „Mannsbilder“ sind eine betont offene Gruppe von Männern jeden Alters. Das Angebot richtet sich an alle Männer, die gerne aktiv und gemeinschaftlich ihren Glauben leben wollen unter Männern. Es ist nicht entscheidend zu welcher Kirchengemeinde sie gehören, auch Männer mit einer anderen Konfession und alle, die auf der Suche sind, heißen wir willkommen.

Die „Mannsbilder“ treffen sich einmal im Monat-in der Regel zur Monatsmitte. Es ist nicht entscheidend zu jedem Termin zu kommen, da jede Veranstaltung offen ist für Interessierte. Wer Lust hat kommt…, wer keine Zeit hat.. beim nächsten Mal.

Die „Mannsbilder“ treffen sich meistens in der Seelsorgeeinheit Friedrichshafen-West, als auch an anderen Orten in der Gesamtkirchengemeinde Friedrichshafen. Bitte die aktuellen Ausschreibungen beachten.

Ansprechpartner für Interessierte ist Stefan Ardemani 07541 3914663.

Wer gerne per Mail regelmäßig informiert werden möchte, schreibe eine Mail an: mannsbilder@email.de

 

Nächster Termine:

16.11.2017 Filmabend für "Mannsbilder"

Ein Wegkreuz hat seinen Platz gefunden!

 

Es ist ein schöner Ort der Stille und Besinnung geworden in Spaltenstein, Bodanstraße im Neubaugebiet Muntenried 2 mit dem neu aufgestellten, renovierten Wegkreuz, ankiert von zwei Ruhebänken.

Es hat eine bewegte Geschichte: Ursprünglich aus Holz, 1901 aufgestellt an der Kreuzung Kapitän-Wagnerstraße und Dornierstraße. Lehrer Paul Selinka stiftete ca. 1931 ein Kreuz aus Metall, das auf einem Sandsteinsockel stand. 1961 musste es weichen. Diese sog. „Schulwiese“ sollte bebaut werden. An der Ecke Salemweg – Dornierstaße fand es seinen nächsten Platz. Dort verkam und verrostete es mit den Jahren. 2012 sollte es wegen eines Neubaus entsorgt werden.

Ich kümmere mich schon viele Jahre um Bildstöcke und Wegkreuze in unserer Heimat. So habe ich dafür gesorgt, dass dieses Kreuz wieder an einem neuen, dem jetzigen

Platz aufgestellt wurde. Hier wird es bleiben können. Die Firma Kreml renovierte Sockel und Inschrift und stiftete die Kreuztafel.
Ich habe es mit großer Mühe restauriert und gut konserviert. Jetzt kann es noch lange vielen Menschen Andacht, Besinnung und gute Gedanken vermitteln.

Unser Pfarrer Michael Benner hat das Wegkreuz am Donnerstag, 21. September geweiht.


Sigrid Gahlow 

 

Weitere Fotos finden Sie unter Fotogalerie St. Magnus 2017:

Kreuzweihe Bodanstraße

Rückblick Kräuterkranzbinden

 

Das Kräuterstraußbinden zu Maria Himmelfahrt und die Spenden für die Sträuße am 15.08.2017 erbrachten die große Summe von 1.321,20 €. Wir freuen uns sehr darüber und sagen allen Binderinnen, Spendern und Helferinnen ein herzliches „Vergelts  Gott“. Der Betrag wurde inzwischen an  die Holy Spirit Sisters/Tansania  überwiesen.

Ökumenischer Gottesdienst zum Vitusfest

am 10.9.2017

 

Aufgrund der Wetterbedingungen fand der ökumenische Gottesdienst in der St. Vituskirche statt, den Pfr. Getrud Hornung und Pfr. Michael Benner mit den Christen aus Fischbach und Manzell feierten. Die Musikkapelle Fischabch gestaltete den Gottesdienst musikalisch unter Leitung von Dirk Müller.

Pfr. Getrud Hornung begrüßte alle sehr herzlich und freute sich, dass wir nach den Ferien wieder miteinander starten können und dies im gemeinsamen Gottesdienst begehen.

Pfr. Michael Benner ging in der Predigt auf die Lesung und das Evangelium ein und buchstabierte die Liebe, die nach dem Apostel Paulus die Erfüllung des Gesetzes ist, im Beispiel der Konfliktbewältigung nach dem Evangelisten Matthäus durch. Wichtig ist das gemeinsame Schweigen, Beten und Singen, um sich immer wieder die gemeinsame Basis der Christen bewusst zu werden. Auf dieser Grundlage lässt es sich leichter leben. Wenn man in der Gemeinschaft der Christen eine Spur der Liebe Gottes selbst erfährt, kann man in schwierigen Situationen darauf zurückgreifen. Wenn dieser Umgang in anderen Gruppierungen Schule macht, dann kommen wir dem Frieden näher. Wir haben eine Aufgabe, diesen Lebensstil auch anderen bekannt zu machen.

Als Beispiel führte er die ökumenische Gemeinschaft Taize (Burgund) an, die schon seit über 70 Jahren nach ihrem Gründer Frere Roger Schutz (+2005) auch aktuell Woche für Woche Jugendliche zum Mitleben einlädt unter der Leitung von Frere Alois Löser (gebürtig aus Stuttgart).

Gemeinsame Gottesdienste, Feste und Hilfsprojekte sind in unserer Seelsorgeeinheit schon feste Bestandteile der ökumenischen Partnerschaft vor Ort. Die Kollekte von 200,00 Euro wird Stadtdiakon Uli Föhr für das Projekt Häfler helfen Häflern zugute kommen.

Herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer, die im Anschluss unter dem schützenden Vordach von Karl Keckeisen noch Speisen und Getränke zur Stärkung der Gemeinschaft angeboten haben.

Pfr. M. Benner 

 

Weitere Fotos finden Sie Fotogalerie der St. Magnus unter:

Vitusfest-2017

Jahrespraktikantin Marie-Therese Grimm

 

Mit dem Schuljahr 2017-2018 beginnt eine neue Jahrespraktikantin, Marie-Therese Grimm, ihr Berufspraktisches Jahr in unserer Seelsorgeeinheit. Bei den Gottesdiensten am 9./10. September (Fischbach) und am 17. September wird sie sich in den beiden Gemeinden unserer SE vorstellen. Wir wünschen ihr ein gutes, gesegnetes Jahr mit vielen interessanten Erfahrungen im Leben unserer beiden Kirchengemeinden und im Religionsunterricht an der Bodenseeschule.

M. Bauer

Liebe Gemeindemitglieder,

 

ich möchte mich Ihnen hiermit kurz vorstellen. Mein Name ist Marie-Therese Grimm. Ab September werde ich in Ihrer Seelsorgeeinheit mein Berufspraktisches Jahr antreten. Ursprünglich komme ich aus der Nähe von Pforzheim. Die letzten drei Jahre habe ich allerdings in Mainz studiert. Nun freue ich mich zu Ihnen nach Friedrichshafen zu kommen. Ich bin gespannt auf zahlreiche vielfältige Begegnungen mit Ihnen, das gemeinsame Gemeindeleben im kommenden Jahr und auf neue persönliche sowie berufliche Erfahrungen in Ihrer Seelsorgeeinheit Friedrichshafen-West. Nach dem Studium freue ich mich den praktischen Teil meiner Ausbildung bei Ihnen beginnen zu dürfen. Dabei wird mich Herr Meinrad Bauer in der Gemeinde begleiten. Darüber hinaus werde ich in der Bodenseeschule dem Unterricht beiwohnen und diesen gestalten.

Ich wünsche Ihnen bis zu unserem Kennenlernen eine gute und gesegnete Zeit.

Herzliche Grüße

Marie-Therese Grimm

11 neue Ministranten in St. Magnus

 

Am 23.07.2017 wurden elf neue Minis in die Ministrantengemeinschaft von Fischbach in einem feierlichem Gottesdienst aufgenommen. Eingeführt wurden die elf von ihren stolzen Gruppenleitern Franziska Wachter, Rebecca Brugger, Selina Schaude und Fabian Schaude...

 

Außerdem wurden in diesem Gottesdienst Urkunden für den fünf- und zehnjährigen Ministrantendienst verliehen.  Martin Böckler, Philipp Sommer, Tobias Kuhn, Marlen Brugger, Tamara Brugger, Sina Nützenadel und Luca Haupter wurden für fünf Jahre geehrt.  Elisabeth Böckler und Sarah Rizzo wurden für 10 Jahre geehrt.

 

Zudem wurden Sarah Rizzo, Jessica Burghardt und Nathalie Burghardt nach jahrelangem Dienst von den Minis mit Geschenken verabschiedet.

 

Weitere Fotos finden Sie Fotogalerie St. Magnus unter:

Miniaufnahme/Ehrung und Verabschiedung

Verabschiedung von Julia Fiesel

 

In den Gottesdiensten am 22. und 23. Juli 2017 wurde Julia Fiesel von der Gemeinde St. Magnus verabschiedet. Nach ihrem „Berufspraktischen Jahr“ in unserer Seelsorgeeinheit und an der Bodenseeschule führt sie der Weg nun in die Assistenzzeit nach Schwäbisch Gmünd. Tränen blieben nicht ganz aus, war es doch wieder ein intensives Jahr mit vielfältigen Projekten in der Pastoral. So wünschen wir Julia Fiesel Gottes Segen und alles Gute für die Zukunft.

 

Weitere Fotos finden Sie Fotogalerie St. Magnus unter:

Verabschiedung Julia Fiesel

Rückblick Fronleichnam

 

Beim Gemeindefest an Fronleichnam konnten 1.823,46 Euro vom Festausschuss mit allen Helferinnen und Helfern erwirtschaftet werden. Vergelt’s Gott dafür. Der Betrag hilft mit, die neue barrierefreie Toilette im Kirchturm zu finanzieren. Die barrierefreie Toilette ist immer während den Gottesdienstzeiten geöffnet.

 

Pfarrer Michael Benner

Konzert Camerata Serena

 

Ein „Kaleidoskop der Moderne“ präsentierte die Camerata Serena und beeindruckte die Konzertbesucher*innen mit spannender Klangvielfalt bis hin zum Sprechgesang. Dirigent Nikolaus Henseler nach der Zugabe: „bleiben Sie neugierig …“

 

Weitere Fotos finden Sie unter Fotogalerie St. Magnus 2017:

Konzert Camerata Serena

 

Hier finden Sie den Pressebericht

Grillfest der Kolpingsfamilie Fischbach

 

Bevor es in die Sommerferien geht feiert die Fischbacher Kolpingsfamilie traditionell ihr „Grillfest mit UWE“. UWE steht für Udo, Walter und Elfriede, die seit Jahren für die Organisation stehen, Würste und Steaks grillen, die Tische liebevoll dekorieren und Getränke bereit stellen...

Wetterbedingt sind die über 30 großen und kleinen 

 

... weiterlesen und weitere Fotos finden Sie unter Fotogalerie St. Magnus 2017:

Kolpinggrillen

Gottesdienst für Groß- und Klein

 

„ … Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt. Ich werde euch Ruhe verschaffen. Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir; denn ich bin gütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele. Denn mein Joch drückt nicht und meine Last ist leicht.“ Matthäus 11, 25-30

Was spürt Ihr für Lasten, was macht das Leben manchmal schwer, so fragte Pfarrer Benner und die Antworten der Kinder – erst ganz vorsichtig – sprudelten dann doch.

Wie gut ist es, wenn wir das alles Jesus hinlegen dürfen – dazu lädt er uns immer wieder ein. Und wie schön ist es dann, wenn wir das auch in Gemeinschaft feiern dürfen … und die Kolpingfamilie im Anschluss an den Gottesdienst auch noch ein Essen im Magnussaal vorbereitet hat.

 

Weitere Fotos finden Sie unter Fotogalerie St. Magnus 2017:

Groß-Klein-Gottesdienst 2017

Johannisfeuer in St. Magnus

 

In einem Familiengottesdienst am 24. Juni feierten wir gemeinsam den Johannistag,

das Hochfest zu Ehren von Johannes dem Täufer. Musikalisch wurde der Gottesdienst von der Gitarrengruppe, sangesfreudigen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen begleitet...

 

... weiterlesen und Fotos unter Fotogalerei St. Magnus 2017: Johannisfeuer 2017

Fronleichnam 2017

Zeit zum Mahl-Mahlzeit

 

Jesus Christus der Brotgeber, er schenkt das Brot des Lebens, er kann den Lebenshunger stillen. Wir können ein Lied der Hoffnung und der Freiheit singen, ein Lied der Liebe und des Friedens.

Das war beim Gottesdienst am See keine Kammermusik, sondern Open Air, musikalisch gestaltet von der Musikkapelle Fischbach und dem Kirchenchor und Prismachor St. Magnus.  

 

... weiterlesen und Fotos unter Fotogalerei St. Magnus 2017: Fronleichnam 2017

Magnuser Minis verbringen ein tolles Wochenende auf der Wertacher Mühle

 

Ministranten, Pfarrer Benner und Ingundis Boppenmaier sind vom 19. bis 21. Mai auf die Hütte gefahren.  Am Freitagnachmittag ging es mit dem Reisebus ins Allgäu. Das Wochenende stand unter dem Motto Ritter – Glauben im Mittelalter. Im Bus und auf der Hütte wurde gespielt, gesungen, gebetet und  Gemeinschaft gefeiert. Zum Abschluss haben die Minis auch noch gemeinsam Gottesdienst gefeiert. Es war ein wunderschönes Wochenende!

Vielen Dank an Ingundis Boppenmaier für das leckere Essen und die Unterstützung! Ein weiteres Dankeschön geht an alle "Kuchenbäcker" und "Kuchenkäufer" unseres letzten Kuchenverkaufs, die unser Hüttenwochenende so finanziell unterstützt haben.

Nicht zu vergessen, die tolle Begleitung und Mitgestaltung von Pfarrer Benner! Vielen Dank, für dieses unvergessliche Wochenende!

 

Weitere Fotos finden Sie unter Fotogalerie St. Magnus 2017: Minihütte 2017

Nachtbasar für Frauen der Kath. Kirchengemeinde St. Magnus war ein voller Erfolg

 

Spende geht an das „AWO Frauen- und Kinderschutzhaus“

(Beschützendes Haus Bodenseekreis)

 

 

Am 12. Mai fand der bereits etablierte Nachtbasar für Frauen in den Räumen unter der katholischen Kirche St. Magnus statt. Bereits vor 19 Uhr hatte sich viele Interessierte vor der Tür versammelt. Schnäppchenjägerinnen konnten aus 2.421 Artikeln, von Größe 32 bis Größe 50, auswählen und anprobieren. Ein Team von rund 35 Helferinnen hatte im Vorfeld in unzähligen Stunden Damenbekleidung und Accessoires von 101 Verkäuferinnen angenommen und für den Verkauf auf Ständer und Tische sortiert. Die Organisatorinnen blickten in viele zufriedene Gesichter von Frauen die sich über ihre Schnäppchen freuten, viele kamen auch von außerhalb Friedrichshafens. Auch die Sektbar fand regen Anklang und viele Besucherinnen nutzten die Gelegenheit zum Verweilen und „Schwätzen“ in gemütlicher Atmosphäre. 660 verkaufte Bekleidungsstücke brachten einen Erlös von über 1.250 Euro. Die beiden Hauptinitiatorinnen Helga Rizzo und Geli Vogel konnten somit dem „AWO Frauen- und Kinderschutzhaus“ (Beschützendes Haus Bodenseekreis) 1.000 Euro und der kath. Kirchengemeinde St. Magnus 250 Euro zukommen lassen.

 

Weitere Fotos finden Sie unter Fotogalerie St. Magnus 2017:

Nachtbasar für Frauen 2017

 

Hier finden Sie den Pressebericht

Erstkommunionausflug 2017

 

Alle 30 Erstkommunionkinder unserer Seelsorgeeinheit waren in diesem Jahr am 13. Mai beim Ausflug nach Meersburg in der Bibelgalerie angemeldet. Für die Gruppenleiterinnen gab es sogar eine extra „Erwachsenenführung“. Bei schönstem Wetter wanderte die Gruppe von Meersburg nach Hagnau, stärkte sich mit einem Eis, bevor es auf das Kursschiff „Graf Zeppelin“ zurück nach Friedrichshafen ging. Sogar der Kapitän ließ es sich nicht nehmen, die Kinder in Empfang zu nehmen. Ein Kaffeetrinken mit allen Familien im Magnussaal rundete den Ausflugstag ab.

 

Weitere Fotos finden Sie unter Fotogalerie Seelsorgeeeinheit 2017:

Erstkommunionausflug 2017

Hauptversammlung der Kolpingsfamilie Fischbach

 

Auf der Hauptversammlung der Kolpingsfamilie am 10.05.2017 wurde Manfred Oberschelp für seine langjährigen Verdienste zum Ehrenvorsitzenden ernannt. In seiner Würdigung erinnerte der Vorsitzende Stefan Kücherer, wie Manfred Oberschelp vor über 60 Jahren die Kolpingjugend gründete, bereits als 19-jähriger das erste Mal Vorstand wurde und seither ununterbrochen in der Leitung aktiv war. Mit seinen 1000 Ideen, seinen vielen Kontakten, seinem Engagement im Kolping-Theater und zahlreichen anderen Veranstaltungen habe er die Kolpingsfamilie geprägt, weiterentwickelt und im Westen der Stadt bekannt gemacht.

 

Der Vorstandbericht hob hervor, wie aktiv die Kolpingsfamilie mit 32 Veranstaltungen im vergangenen Jahr unterwegs war. Etliche Jubilarsfeiern stärkten den Zusammenhalt wie z.B. auch das Grillfest im Sommer. Viele fühlten sich von den Veranstaltungen zur Vertiefung des Glaubens angesprochen, wie der Vortrag von Prof. Zulehner, die Fastenmeditation mit Pfarrer Benner, der Besuch im Kloster Kellenried oder der offene Filmabend „Christen im arabischen Raum“. Gute Resonanz fanden auch die Ausflüge.

 

Besonderes Gewicht hatte aber wieder, wie in den vergangenen Jahren, die Werbung von Spenden für einen guten Zweck. Auf dem Weihnachtsmarkt beteiligten sich 15 Kolpingmitglieder und 5 weitere Fischbacher in 40 Einsätzen am gemeinsamen Waffelstand der Häfler Kolpingsfamilien. Der außergewöhnliche Erlös von 2.726,00 EUR geht je zur Hälfte an das Stadtdiakonat und an das Ziegenprojekt des Kolpingwerks in Burundi. Weitere Spendenaktionen wie der öffentliche Argentinien-Abend oder die Schuh-Sammelaktion an Weihnachten unterstützen aktuelle soziale Projekte. Das Restvermögen der früheren Arbeitsgemeinschaft Zweiter Bildungsweg spendet die Kolpingsfamilie dem Kolpingbildungswerk Ravensburg zur Förderung von Auszubildenden und Studierenden.

 

Mitglieder der Kolpingsfamilie Fischbach arbeiten aktiv im Ökumenischen Asylkreis FN-West mit, zwei davon im Sprecherteam. Jörg Kohle sucht noch Helfer für das neue Projekt Fahrrad-Werkstatt.

 

Abschließend legte die Versammlung den Termin für die kommenden Vorstandswahlen auf die Hauptversammlung im Frühjahr 2018 fest.

 

Ehrenurkunde finden Sie unter St. Magnus: Kolpingfamilie

 

Trotz allem, Sieger der Herzen

 

Die Ministranten aus St. Magnus waren wieder beim Fußballturnier dabei

 

Am achten April stieg wieder das alljährliche Ministranten- Fußballturnier, in Meckenbeuren, in der Halle in Buch. Auch die Ministranten aus St. Magnus standen wieder mit zwei Mannschaften in den Startlöchern. Die Vorfreude, die mit der Einladung von den Ministranten aus St. Maria kam, war wieder gigantisch. Im eigenen Ministranten-T-Shirt und Sportschuhen stürmten die Fischbacher Minis, nach dem Gottesdienst, den Platz und die Zuschauerränge, auf die sie die beste Stimmung mitbrachten. Die Aufstellung der U 15 und Ü 15 Mannschaften bestanden aus einem Torwart, vier Feldspielern und den Ersatzspielern. Die Fans waren natürlich auch dabei. Die Motivation und gute Laune der Fischbacher Minis waren wieder einmalig. So bleiben unsere Minis trotz dem sechsten Platz für beide Mannschaften im Turnier, doch die Sieger der Herzen.

Neuwahlen bei den Ministranten

 

Im April haben die Minis einen neuen Obermini gewählt.

Da Sarah Rizzo nach den Sommerferien, aufgrund ihres Studiums, ihre Aufgaben als Obermini nicht mehr wahr nehmen kann. Neu gewählt wurde Fabian Schaude, der nun mit Steffen Krost, der weiterhin Obermini bleibt, alle Aufgaben und Belange erledigt.

Sarah Rizzo wird die beiden bis zu ihrem Austritt noch unterstützen.

Liebe Gemeinden der SE FN-West,

 

mein Name ist Stefan Ardemani und ich habe nach einem Interessentenjahr im Januar die nebenberufliche Ausbildung zum ständigen Diakon begonnen. Neben Ausbildungszeiten in Rottenburg und Heiligkreuztal ist Ihre Seelsorgeeinheit und hauptsächlich St. Magnus meine Praktikumsgemeinde für die nächsten drei Jahre. Ich bin verheiratet, habe drei Kinder und bin von Beruf Lehrer an der Bodenseeschule St. Martin. Bis vor kurzem war ich in der Kirchengemeinde St. Petrus Canisius in Friedrichshafen viele Jahre ehrenamtlich aktiv. Pfarrer Benner ist mein Mentor und so werde ich von ihm in die Aufgaben eines Diakons eingeführt werden, zudem initiiere ich in den drei Jahren der Ausbildung ein diakonisches Projekt. Ich freue mich auf die Ausbildungszeit in Ihrer Seelsorgeeinheit, sowie auf viele neue Begegnungen und Erfahrungen in Ihren Gemeinden.

 

Stefan Ardemani

Ostern - Unser diesjähriges Motiv der Osterkerze

 

Schalom hat im hebräischen die Bedeutung von Glück, ganzheitliches Gelingen von Leben. 

Mit Schalom meinen wir Heil, leibseelisches Glücken der ganzen Lebensexistenz, sowohl persönlich als auch in den sozialen Beziehungen.

 

Friede ist also zuerst innen, im Herzen eines Menschen. 

Wenn der Friede dort Wurzel gefasst hat, verbreitet er sich nach außen: 

alles will seinen richtigen Platz, sein Recht, seine Gerechtigkeit haben. Ohne Verzicht und ohne Anerkennung der Freiheit und Rechte des anderen gibt es keinen Frieden. Frieden lässt den anderen leben und wünscht ihm, dass er leben kann.

(Text - Kloster Kellenried)

Kinderkreuzweg

 

An Karfreitag, 14.04.17 kamen ca. 30-40 Kinder mit ihren Eltern in die St. Magnus Kirche zum Kinderkreuzweg.

Das Familiengottesdienst Team bereitete den Kinderkreuzweg vor.

 

 

... weiterlesen und Fotos unterFotogalerie St. Magnus 2017: Karfreitag 2017

Gründonnerstag

 

An Gründonnerstag war es wieder soweit, beinahe schon etwas wie eine kleine Tradition – vor dem Gedenken an das letzte Abendmahl, das Jesus mit seinen Jüngern gefeiert hat, steht die  Fußwaschung an: So wie Jesus damals seinen Jüngern die Füße gewaschen hat, lädt Pfarrer Benner...

 

... weiterlesen und weiter Fotos unter Fotogalerie St. Magnus 2017:

Gründonnerstag 2017

Karcheck 2017

 

Unter dem Motto „Out of the dark -into the light“ fand der diesjährige Karcheck statt.

Gemeinsam bereiteten sich die Jugendlichen spirituell auf die Ostertage mit Impulsen, Stationen...

 

 

...weiterlesen und Fotos unter Fotogalerie Seelsorgeeinheit 2017: Kar-Check 2017

Verkauf der Handpalmen

 

Beim Verkauf der Handpalmen wurde ein Erlös von 1.250,-- Euro erzielt, der der Tafel Friedrichshafen zugute kommt.

 

Ein herzliches "Vergelt's Gott" den Bastlerinnen des früheren Gebetskreises und allen Käufern.

 

Dankesbrief von Dieter Stauber

Palmsonntag 2017

 

Mit einem Familiengottesdienst zu Palmsonntag, bei dem Jugendliche in eindrucksvoller Manier ihre Gedanken zur Passion formuliert haben, ist die Magnus-Gemeinde in die Heilige Woche gestartet.

 

... weiterlesen  und weitere Fotos finden Sie unter Fotogalerie St. Magnus: Palmsonntag 2017

Wie und wann hat es eigentlich angefangen mit unserem Osterbrunnen in Fischbach? 

 

Vor 11 Jahren haben wir zum ersten Mal den Brunnen in einer Nacht- und Nebelaktion geschmückt. 

Dieses Jahr hatten wir Helfer ...

 

... weiterlesen unter Fotogalerie St. Magnus:

Osterbrunnen St. Vitus 2017

50iger Nachlese

 

Vielen herzlichen Dank an alle, die am Samstagabend das Fest Verkündigung des Herrn in St. Magnus mitgefeiert und mir anschliessend herzliche Geburtstagsglückwünsche persönlich überbracht haben. Das war überwältigend.

 

... weiterlesen und Fotos finden Sie unter Fotogalerie Seelsorgeeinheit 2017: 

50iger Nachlese

Die Gemeindefasnet hatte kaum begonnen, da waren schon alle Plätze im Gemeindesaal belegt. Über 120 Fasnetsbegeisterte hatten viel Spaß mit dem bunten Programm, das von verschiedenen Gruppierungen unserer Gemeinde vorbereitet wurde: Viele Lieder, Sketche und Tänze wurden von Kolping, dem PRISMA Chor, einer Mädchentanzgruppe, von den Minis und dem KGR vorgeführt und sorgten für einen sehr kurzweiligen und lustigen Abend. Patricia Brugger und Sarah Rizzo führten gekonnt durchs Programm, die Cocktailbar in der Oase hatte geöffnet und der Festausschuss sorgte einmal mehr sehr gut fürs leibliche Wohl. Dass die Tanzfläche fast zu klein war, sobald die Band "The Cube" spielte, tat der guten Stimmung keinen Abbruch - im Gegenteil, alle rückten einfach enger zusammen und  tanzten generationsübergreifend bis weit nach Mitternacht...

 

Fotos zur Gemeindefasnet finden Sie in der Fotogalerie St. Magnus 2017 unter: 

Gemeindefasnet 2017

Veröffentlichung der Scheckübergabe des Bastelteams aus St. Magnus

 

Gerda Weyermann (2. von links) und Reinhild Stenzel (2. von rechts) als Vertreterinnen des Bastelteams aus St. Magnus haben je einen Scheck über €1800,- an Dieter Stauber (links) für die Friedrichshafener Tafel und an Uli Föhr (rechts) für das Stadtdiakonat überreicht. 

Wie man auf dem Foto sieht, haben sich Herr Stauber und Herr Föhr sehr über die Unterstützung für Ihre Arbeit gefreut: dem Bastelteam war es ein Anliegen, mit dem Erlös ihres letztjährigen Adventsbasars die Arbeit für Bedürftige in Friedrichshafen zu unterstützen.

 

 Hier finden Sie den Pressebericht.

Ehrenamtsfest

 

130 Ehrenamtliche waren am Samstag, 21. Januar nach dem Vorabendgottesdienst im Gemeindesaal beieinander. Nach dem Begrüßungslied, begleitet durch die Band des Pastoralteams wurden die Anwesenden mit einem guten Essen gestärkt. Vor dem Dessert gab es noch ein kleines Theater zur psychologischen Beratungsstelle für Ehrenamtliche in Fischbach, was manchen lokalen Bezug in sich trug. Nach dem Dessert wurde noch miteinander gesungen und der Abend klang in guter Gemeinschaft aus. Vielen Dank an alle fleißigen Helferinnen und Helfer, die zum Gelingen des Abends beigetragen haben.

 

 

Ehrungen zum Abschied langjährigen Krankenhausbesuchsdienste

 

Folgende frühere Mitarbeiterinnen des Krankenhausbesuchdienstes wurden am Abend des Ehrenamtsfestes geehrt und aus diesem Dienst verabschiedet: für 25 Jahre Frau  Christel Molt und Frau Lydia Brugger, für 18 Jahre Frau Roswitha Neher und für 15 Jahre Frau Ulla Thelen  und Frau Gerda Geng. Pfarrer Benner überreichte Blumen und Geschenke und dankte herzlich für diesen sehr wichtigen Dienst, den die Frauen für die Kranken geleistet haben.

 

Fotos zum Ehrenamtsfest und den Ehrungen in der Fotogalerie St. Magnus 2017 unter: Fest der Ehrenamtlichen

 

 

 

Sternsinger sammeln für Kinder in Not

 

 „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit!“ hieß das Leitwort der bundesweiten Aktion Dreikönigssingen, und 36 Sternsinger von St. Magnus stellten dies eindrucksvoll unter Beweis. Von 26.12.16 bis 03.01.17 waren die Kinder und Jugendliche als Heilige Drei Könige gekleidet in den Straßen von Manzell, Spaltenstein und Fischbach unterwegs,brachten den Menschen den Segen „Christus segne dieses Haus“ und sammelten für Not leidende Kinder in aller Welt. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: 11.384,11 Euro kamen bei ihrer diesjährigen Sternsinger-Aktion zusammen. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich für die freundliche Aufnahme und die Spenden bedanken.

Bundesweit beteiligten sich die Sternsinger in diesem Jahr an der 59. Aktion Dreikönigssingen. 1959 wurde die Kampagne erstmals gestartet, die inzwischen die weltweit größte Solidaritätsaktion ist, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Sie wird getragen vom Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘. Jährlich können mit den Spenden mehr als 1.500 Projekte für Not leidende Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt werden.

Das Sternsingerteam

 

Dem Sternsinger-Team

Dorothea, Otto und Rainer Reischmann, Ellen Böckler Ingundis Boppenmaier, Dagmar Bühler und Elke Burghardt sowie allen Eltern, die bei der Aktion mitgeholfen haben ein herzliches „Vergelt’s Gott“. Pfarrer Michael Benner

Kindermusical „David gegen Goliath“

 

Eine zweite Aufführung des Kindermusicals " König David" von Thomas Riegler fand am 28. Januar 2017 in der fast voll besetzten Kirche St. Magnus statt.

 

Was für ein großer Aufwand, das ganze Equipement von Ost nach West Friedrichs-hafen zu bringen: das war nur Dank vieler Eltern, Helfer und der Unterstützung durch den Förderverein Chöre & Kirchenmusik St.Columban möglich. Erschwerend waren auch noch kurfristige Umbesetzungen aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle von Kindern. Aber Kindern und Musikern gelang eine hervorragende Aufführung.

Sie wurden mit mit großem Applaus belohnt.

 

Weitere Foto finden Sie in der Fotogalerie St. Magnus 2017 unter:

Kindermusical in St. Magnus

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kath. Pfarramt St. Magnus Fischbach, Heiligenbergstr. 1, 88048 Friedrichshafen, Telefon 07541 952999-0, Fax 07541 952999-88, stmagnus.friedrichshafen@drs.de