Berichte aus dem Gemeindeleben - - 2016 -

Bild: Pfarrbriefservice.de

Weihnachtsbrief 2016

 

Liebe Schwestern und Brüder!

„Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden, den Menschen seiner Gnade!“

 

So hat der Engel als göttlicher Bote den Menschen die Weihnachtsfreude weitergesagt. Heute überlagern Kriege und Terror schmerzlich diese menschenfreundliche Botschaft. Es ist wichtig, ihr immer wieder Platz zu geben, dass sie die Menschen wieder neu berühren kann.

Im September 2016 gab es ein wichtiges Hoffnungszeichen in der Welt-Friedenshauptstadt Assisi, das ich noch einmal verstärken möchte, denn solche positiven Nachrichten gehen zur Zeit unter:

Vertreter aller Weltreligionen sagten zusammen mit unserem Papst Franziskus ein geeintes „Nein zum Krieg“ und bekannten sich zum Dialog. Zugleich riefen die geistlichen Oberhäupter die Regierenden auf, Konfliktursachen wie Machtgier und Waffenhandel, aber auch Armut und Ungleichheit zu beseitigen.

„Im Krieg sind alle beteiligten Verlierer, auch die Sieger“, heißt es im gemeinsamen Dokument.

Mit dem gemeinsamen ökumenischen Engagement im ökumenischen Asylkreis FN-West setzen über sechzig Menschen in unserer Seelsorgeeinheit seit über einem Jahr wöchentlich ein sehr menschliches Ausrufezeichen:

Sie sind bei den Menschen und bieten Beziehungen und Unterstützungen an, sie leben die Barmherzigkeit Gottes, die wir im vergangenen Heiligen Jahr besonders betrachtet haben.

Durch die Betrachtung Gottes, das Gebet und die Gemeinschaft gestärkt, sind viele Ehrenamtliche dazu bereit, menschliche Dienste in unserer Seelsorgeeinheit zu übernehmen, sei es in der Seniorenarbeit, im Besuchsdienst, in der Familien- und Jugendarbeit. Das sind alles Dienste für den Frieden. Die Botschaft kommt auf dieser Ebene an! Wir dürfen in jedem Kirchenjahr diese ermutigende Gemeinschaft erfahren und erleben, dass der Glaube in unserem Leben eine ganz konkrete Gestalt bekommt. 

Liebe Schwestern und Brüder, lassen Sie sich ermutigen, im Rahmen Ihrer Möglichkeiten die Friedenszeichen zu unterstützen, lassen Sie sich als Bote für den Frieden in unserer konkreten Welt zu Ihren Nächsten schicken, damit die Botschaft Gottes die Menschen auf ganz verschiedene Arten und Weisen ganz menschlich berühren und dann auch verändern kann.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien und Angehörigen auch im Namen des Pastoralteams unserer Seelsorgeeinheit ein friedvolles Weihnachtsfest und ein gutes und gesegnetes Neues Jahr 2017!

 

Ihr Pfarrer Michael Benner

Krippenspiel in St. Magnus

 

„Bethlehem ist nicht weit“ lautete der Titel des diesjährigen Krippenspieles, das im Rahmen der Krippenfeier am Heiligen Abend aufgeführt wurde. 23 Jungen und Mädchen bereiteten sich zwei Monate mit viel Einsatz und Engagement auf diesen Tag vor. Sie stellten nicht nur das Geschehen der Heiligen Nacht dar, sondern zeigten auch ihr musikalisches Können. Immer wieder machten sie deutlich: „Betlehem ist nicht weit, ist nicht nur Vergangenheit, Tag für Tag können wir sehn, gibt es Bethlehem.“

 

 

Weitere Fotos finden Sie in der Fotogalerie St. Magnus unter:

Krippenspiel 

Gebetskreis

 

Seit 1984 traf sich der Gebetskreis jeden Mittwoch von 8:30  bis 9:00 Uhr. Er wurde von Frau Theresia Kessler ins Leben gerufen, die damals als Referendarin mit Pfarrer Mikusch in unserer Pfarrei wirkten. Am Anfang waren wir eine große Gruppe. Eine von uns bereitete den Gebetskreis vor. Wir begannen  mit einem Lied und einem kurzen Gebet. Nun wurde  das Evangelium  des Tages vorgelesen und anschließend darüber geredet. In den Fürbitten  schlossen wir Kranke und den Frieden ein. Jetzt beteten wir das Vater unser und Gegrüßet seist du Maria.  Zum Abschluss sangen wir wieder ein Lied.

Wir mussten leider unseren Gebetskreis am Ende des Jahres 2016 beenden, weil einige verstorben sind oder aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kommen können und der Nachwuchs fehlt.

Vorstellungsgottesdienst der Erstkommunionkinder

 

Beim Gottesdienst am 3. Advent war es soweit: Die neuen Erstkommunionkinder stellten sich mit ihren Gruppenleiterinnen der Gemeinde vor. Unter dem Thema „Mit Jesus in unserer Mitte“ hatte Mitte November die Vorbereitungszeit begonnen. In vier Gruppen bereiten sich  23 Kinder  auf das Fest der Erstkommunion am 23. April 2017 vor. Die Gruppenplakate, die auch in der Kirche zu sehen sind, erzählen von der neu entstehenden Gemeinschaft. Wir wünschen den Kindern, dass sie immer spüren dürfen: Jesus ist in unserer Mitte!

 

Weitere Fotos finden Sie in der Fotogalerie St. Magnus unter:

Vorstellungs-GD Kommunionkinder

Dank an alle Helferinnen und Helfer für den Adventsmarkt

 

47 Helferinnen und Helfer waren regelmäßig von Oktober bis Ende November in der Vorbereitung und Durchführung für den Adventsmarkt tätig. Ihnen gilt mein herzlicher Dank unter der Leitung von Gerda Weyermann und Reinhild Stenzel. Die kreative Zeit im Bastelatelier war sehr beeindruckend und inspirierend. Für die Stärkung der Gemeinschaft in der dunklen Zeit war das gemeinsame Basteln eine gute Tätigkeit. Viele haben noch ihre Ideen und Bastelgaben von zu Hause aus dazugegeben. Andere haben die Bastelleute mit Kuchen, Würstle und Suppe unterstützt. Die Ministranten haben am Adventsmarkt die Bewirtung mit Kuchen und Kaffee übernommen und mit dem Gewinn das Kinderheim in Arusha/Tansania unterstützt. Es war mit allen zusammen wieder eine sehr schöne gemeinsame Aktion für gute Zwecke. Vergelt‘s Gott dafür!

 

Pfarrer Michael Benner

Rückblick Adventsmarkt

 

Bei unserem Adventsmarkt in St. Magnus haben wir einen Erlös von 5.400 Euro erzielt. Davon spenden wir für die Tafel FN, das Stadtdiakonat FN und unsere Kirchengemeinde St. Magnus. Wir danken allen, die mitgebastelt haben sowie allen, die uns mit ihrem Besuch und Einkauf unterstützt haben. Das Bastelteam freut sich schon auf den nächsten Adventsmarkt und lädt schon jetzt alle Interessierte herzlich zum Mitmachen ein.

Gerda Weyermann, Tel. 4648 und Reinhild Stenzel, Tel. 43836.

Startnachmittag der Erstkommunionkinder

am 18.11.2016

 

30 Kinder aus Fischbach und Schnetzenhausen trafen sich am 18.11.2016 im Magnussaal, um mit ihren Gruppenleiterinnen die Erstkommunionvorbereitung zu beginnen. Unter dem Thema „Mit Jesus in unserer Mitte“ werden die Kinder in 5 Gruppen auf das Fest der Erstkommunion vorbereitet. Mit Liedern, Spielen, einer biblischen Einführung und dem Basteln der Gruppenkerze war es ein schöner, gemeinsamer Start in die  Vorbereitungszeit mit den wöchentlichen Gruppentreffen. 

 

Weitere Fotos finden Sie in der Fotogalerie Seelsorgeeeinheit unter:

Kommunionauftakt 2017

Minis spenden an ein Kinderheim in Tansania

 

Beim diesjährigen Kuchenverkauf am Adventsmarkt in St.Magnus, bei dem unsere Minis eine große Anzahl an Kuchen, Torten und anderen Leckereien beisteuerten, kam eine stolze Summe von knapp 422 € zusammen. Diese Einnahmen werden an das „Arusha Tansania“ Kinderheim gespendet.

Ein ganz herzliches Dankeschön an unsere Kuchenbäcker, für die vielen tollen Kuchen. Vielen Dank an die Kuchenkäufer, für die großzügigen Spenden.

 

Fotos folgen demnächst

Firmung in St. Magnus
 
60 Jugendliche aus unseren Gemeinden empfingen am 13. November in St. Magnus in Fischbach das Sakrament der Firmung. Und sie schienen bewegt zu sein von dem, was da mit Ihnen geschah. "Ihr seid gesalbt und nicht angeschmiert", sagte der Firmspender, Msgr. Andreas Rieg, in seiner Predigt und ermutigte die Jugendlichen, auf die Zuwendung Gottes zu jedem Einzelnen zu vertrauen. Der Prisma-Chor, eine Väter- und Söhne-Band und Herr Mohr an der Orgel waren maßgeblich an der abwechslungsreichen musikalischen Gestaltung des Gottesdienstes beteiligt.
 
Sieben Wochen lang hatten sich die Jugendlichen in Gruppenstunden und in Projekten auf ihre Firmung vorbereitet. Einige Gruppen besuchten die Flüchtlingsunterkunft im Fallenbrunnen und zeigten sich beeindruckt von dem, was sie dort erfuhren. Eine Versöhnungsfeier am Tag vor der Firmung bildete die unmittelbare Vorbereitung auf den Firmgottesdienst.
 
Ein herzlicher Dank allen, die an der Vorbereitung der Jugendlichen beteiligt waren, vor allem den engagierten Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern! Genauso danken wir denen, die für die Firmlinge auf ihrem Weg gebetet haben.
 
Diakon Dr. Thomas Borne 
 
Weitere Fotos finden Sie in der Fotogalerie Seelsorgeeinheit unter: Firmung 2016

Noch mehr Verstärkung bei den Ministranten in St. Magnus Fischbach

 

Im Rahmen eines schönen Gottesdienstes durften in der Gemeinde St. Magnus in Fischbach Jan Haider, Timothé Leroy, Regina und Trevor Ogbebor am 16. Oktober ihren ersten Dienst am Altar übernehmen. Diesen haben sie, Dank der guten Vorbereitung durch Ramona Rizzo und Franziska Wachter, souverän gemeistert. Mit 21 Ministranten am Altar,  konnte Pfarrer Michael Benner die „Neuen“ in die Schar der Ministranten aufnehmen.

 

Ein herzliches Willkommen und ein Dankeschön für die zukünftige Unterstützung der Ministrantengemeinschaft.

Feuerwehrprobe in der St. Magnus Kirche

 

Am Montag, den 10.10.16 übte die Abteilung Fischbach/ Schnetzenhausen der FFW Friedrichshafen unter realistischen Bedingungen in den Katakomben der St. Magnus Kirche unter Atemschutz das Retten von einer Person im Gefahrenbereich. Im Anschluss stellte sich die Abteilung unter den Schutz Jesu und manche Feuerwehrleute waren auch schon Ministranten, das erkennt am am erhobenen Arm.

Danke für die gelungene Übung! Pfr. Michael Benner

 

Weitere Fotos finden Sie in der Fotogalerie Seelsorgeeinheit unter: Feuerwehrprobe

Erntehelferbegegnungsabend

am 8. Oktober 2016

 

Es waren wieder viele Obsthöfe mit ihren Erntehelfern aus Polen und Rumänien der Einladung gefolgt, miteinander Gottesdienst zu feiern und einen festlichen Abend im Magnussaal zu verbringen. Der Sozialausschuss hatte den Saal vorbereitet und Katharina Radunsky bei den umfangreichen Vorbereitungen für das Abendessen unterstützt. Schnell füllte sich nach dem Vorabendgottesdienst der Magnussaal und rund 90 Leute mussten bedient werden. Da war es eine Freude, dass auch 4 Jugendliche der inklusiven Firmgruppe mitgeholfen haben. Mit polnischen, englischen und deutschen Liedern, begleitet von Andreas und Halina Oller, begann ein stimmungsvoller Begegnungsabend. Beim Quizduell zwischen den Betriebsleitern der Obsthöfe und ihren Erntehelfern konnten Schokoladentürme gewonnen werden. Knapp ging es aus bei Fragen zu Polen und Rumänien. Mit den „irischen Segenswünschen“ endete der Abend, der auch 2017 fortgeführt werden soll.

 

Meinrad Bauer

 

Weitere Fotos finden Sie in der Fotogalerie Seelsorgeeinheit unter:  

Erntehelferfest 2016

Gottesdienst für Groß und Klein an Erntedank

Sonntag, 2. Oktober 2016

 

Weitere Fotos finden Sie in der Fotogalerie St. Magnus unter:  3. Groß - und Kleingottesdienst

 

Bericht der Schwäbischenzeitung: Presseberichte

"Großer Auftritt" für die Firmlinge

Samstag, 24. September 2016
 
Mit einem feierlichen Einzug in die Kirche begann der Gottesdienst zur Eröffnung der diesjährigen Firmvorbereitung. Die Firmlinge wurden von Pfr. Benner mit einem Kreuzzeichen an ihre Taufe erinnert. Den Jugendlichen zu helfen, die unverbrüchliche Zusage Gottes an jeden Einzelnen wieder zu entdecken: das ist ein Ziel unserer Firmvorbereitung. Der Gottesdienst wurde von einer Gemeinde-Band schwungvoll begleitet. Im Anschluss lud der Mini-Rat die Firmlinge zu Spiel und Unterhaltung und Pizza in die Oase ein.
 
Diakon Dr. Thomas Borne

 

Weitere Fotos finden Sie in der Fotogalerie Seelsorgeeinheit unter: Firmauftakt 2016

Kirchenchor von St. Magnus Fischbach hat eine neue Chorleiterin

 

Nach mehr als 2 Jahren traf sich der Kirchenchor St. Magnus am Montag, 26.09.16 erstmals wieder zu einer Hauptversammlung.

Wegen des Wechsels von Pfarrer Dieter Kramer zu Pfarrer Michael Benner hatte man die Versammlung auf diesen Termin verschoben.

Die üblichen Regularien wurden zügig und ohne Beanstandungen durchgeführt, erklärte sich doch die entlastete und bestätigte Vorstandschaft in der bestehenden Besetzung bereit, ihr Amt fortzuführen.

Nichts desto trotz hatte der Kirchenchor im betrachteten Zeitraum einige Herausforderungen zu bestehen und zu begleiten. Aus Sicht des Chores war es sein eigenes 150-jähriges Jubiläum, das gefeiert wurde. Aus Sicht der Gemeinde war es die Investitur unseres neuen Pfarrers Michael Benner.  

Ein weiterer Einschnitt war das Ausscheiden unserer bisherigen Chorleiterin Anna Frank zu Ostern 2016. Darauf erklärte sich glücklicherweise Gabi Weiß bereit, die Vakanz bis zu einem Neuanfang mit neuer Chorleitung zu überbrücken, so dass der Chor unter ihrer Leitung weiterhin auch in Gottesdiensten singfähig war.

Der Höhepunkt dieser Hauptversammlung war dann die Vorstellung unserer neuen Chorleiterin Johanna Fangauer, die gerade ihre kirchenmusikalische C-Prüfung abgelegt hat und mit uns erstmals „Chorgesang von der anderen Seite - vor dem Chor“ kennen lernen will. Sie ist zurzeit noch im Masterstudium Maschinenbau an der Hochschule in Weingarten und lebt mit ihrem Mann Marvin Fangauer in Manzell. Marvin Fangauer haben die fleißigen Gottesdienstbesucher wohl schon einmal gehört, denn er spielt gelegentlich in St. Magnus die Orgel. Sind das nicht allerbeste Voraussetzungen für eine erfolgreiche kirchenmusikalische Entwicklung in St. Magnus? Wir Chormitglieder freuen uns auf die Zusammenarbeit und laden gleichzeitig sangesfreudige und -fähige Menschen ein, in unserem stimmlich gut besetzten 34 Mitglieder zählenden Kirchenchor mitzusingen. Geprobt wird vorübergehend montags ab 20:00 Uhr im Gemeindesaal von St. Magnus.

 

Ansprechpartnerin ist die Vorsitzende, Christine Möllers, Tel. 07541-42303. 

Herzlichen Dank an Gabi Weiß

 

Frau Weiß hat in der Dirigentenvakanz die Proben für den Kirchenchor St. Magnus freundlicherweise übernommen und so zum Zusammenhalt des Chores wesentlich beigetragen. Ich bedanke mich im Namen der ganzen Kirchengemeinde für ihren zusätzlichen Einsatz neben der Probenarbeit mit dem Prisma-Chor. Es war ein starkes Zeichen der guten Zusammenarbeit innerhalb unserer Gemeinde. Ein herzliches Vergelt’s Gott dafür!

 

Pfarrer Michael Benner

Unser Kirchenchor bekommt eine neue Dirigentin

 

Mit großer Freude können wir nun mitteilen, dass  Johanna Fangauer ab dem 10.10. 2016 den Fischbacher Kirchenchor St. Magnus leiten wird! Zu diesem Neuanfang möchten wir ganz herzlich sangesfreudige Menschen einladen, die gerne in einem Kirchenchor mitwirken und eine gute und fröhliche Gemeinschaft erleben wollen!

Die Probe ist immer Montags im Gemeindesaal und beginnt um 20:00 Uhr

 

Weitere Infos bei Christine Möllers Telefon 42303

Jahrespraktikantin Julia Fiesel

 

Mit dem Schuljahr 2016-2017 beginnt eine neue Jahrespraktikantin, Julia Fiesel, ihr Berufspraktisches Jahr in unserer Seelsorgeeinheit.

Wir wünschen ihr ein gutes, gesegnetes Jahr mit vielen interessanten Erfahrungen im Leben unserer beiden Kirchengemeinden und im Religionsunterricht an der Bodenseeschule.

 

M. Bauer

 

 

 

Liebe Gemeinde,

 

mein Name ist Julia Fiesel und ich werde ab September in der Seelsorgeeinheit Friedrichshafen West mein Berufspraktisches Jahr absolvieren. Nach drei Jahren Studium in Freiburg freue ich mich wieder an den Bodensee zurückkehren zu dürfen. Ich bin gespannt und neugierig auf Ihr Gemeindeleben in St. Magnus und St. Peter und Paul und freue mich mein Erlerntes in die Praxis umzusetzen, (berufliche) Erfahrungen zu sammeln und mit Ihnen gemeinsam ein Stück des Weges zu gehen. Begleitet werde ich in diesem Jahr in der Pastoral von Meinrad Bauer. In der Bodenseeschule werde ich hospitieren und unterrichten. Ich freue mich Sie bald persönlich kennen zu lernen, mit Ihnen Gottesdienst zu feiern und ein Jahr Teil Ihrer Gemeinde zu sein.

Herzliche Grüße

 

Julia Fiesel

Kirchenchor Riedlingen zu Besuch

in St. Magnus

 

"Der Kirchenchor Riedlingen begann seinen Jahresausflug nach 1,5h Busfahrt mit dem Einsingen in St. Magnus.

"O Herr welch ein Morgen" erklang als Einzugslied des Gottesdienstes und öffnete die Herzen für das Gotteslob. Der Chor brachte sich mit 4 weiteren Lieder in die Gestaltung des Gottesdienstes sehr gut ein. Mit dem irischen Segenslied "Möge die Strasse uns zusammen führen" endete der Chor unter Leitung von Felicitas Berger.
Andrea Wachter und Max Behr gaben noch anschliessend eine kleine Einführung in die 12 Apostel Ausstellung. Der Kirchenchor verbrachte noch einen schönen Tag am Bodensee. Vielen Dank für euren Besuch und euren schönen Gesang in St. Magnus, liebe Riedlinger!
 
Michael Benner

 

 

Weitere Fotos finden Sie in der Fotogalerie St. Magnus unter: Kirchenchor Riedlingen

Kräuterstraußbinden zu Maria Himmelfahrt 2016

 

Auch in diesem Jahr trafen sich wieder viele Frauen zum traditionellen Kräuterstraußbinden zu Maria Himmelfahrt in Scheffers Garten. Aus über 50 verschiedenen Kräutern und Blumen – teils in freier Natur gesammelt – oder aus dem eigenen Garten gepflückt, wurden duftende Kräutersträuße für den eigenen Bedarf und für Kirchenbesucher von St. Magnus gebunden. Der gesamte Erlös dieser Aktion in Höhe von 957,70 € sowie 150,00 € aus der Kirchenkaffee-Kasse, insgesamt also 1107,70 € kommt der Lebenshilfe Bodenseekreis e.V. zu Gute und wurde am 07.09.2016 der Vorsitzenden, Frau Heide–Rose  Rauch  überreicht.

 

Ein herzliches Dankeschön an alle, die sich aktiv beim Kräuterstraußbinden beteiligt und/oder mit Spenden zu diesem tollen Ergebnis beigetragen haben.   

 

Angela Scheffer

Dekanatsversammlung im Magnussaal

am 13.9.16

 

Die pastoralen Mitarbeiter des Dekanates trafen sich zur Versammlung mit Dekan Reinhard Hangst und Dekanatsreferentin Hecht- Fluhr im Magnussaal.

Der geistliche Impuls wurde von Pfr. Michael Benner mit dem Pastoralteam der SE FN West in der St. Magnus Kirche zum Thema 12 Apostel gestaltet. Meinrad Bauer lud im Anschluss daran noch zu Führungen der Ausstellung für Gruppierungen des Dekanates ein.

Thomas Weißhaar der Offizial  der Diözese erläuterte die Änderungen im Ehenichtigkeitsverfahren, die Papst Franziskus mit seinem Motu Proprio Mitis iudex erlassen hat.

 

Herzlichen Dank geht an Werner Brugger, Theresia Weiß und das Ehepaar Radunsky für die Vorbereitungen in der Kirche und die Bewirtung im Magnussaal! 

 

Weitere Fotos finden Sie in der Fotogalerie Seelsorgeeinheit unter:

Dekanatsversammlung 2016

Besuch zur Kräuterweihe

 

7 Heilig Geist Schwestern aus Tanzania, die in Schwäbisch Gmünd in einer Behinderteneinrichtung Dienst tun, bereicherten mit ihren Gesängen zum Lobe der Gottesmutter Maria und zum Magnifikat die 3 Gottesdienste in St. Magnus und Peter und Paul. Nur begleitet durch die Djembe und ein weiteres Percussionsinstrument kamen die Stimmen der Schwestern sehr schön zur Geltung und gaben zum Duft der Heilkräuter auch noch good vibrationes dazu.

Herzlichen Dank für euren Glaubensdienst liebe Schwestern Elisabeth, Monika, Theresia, Monika, Frederika, Sophia und Maria.

 

Weitere Fotos finden Sie in der Fotogalerie St. Magnus unter: Kräuterweihe 2016

Gottesdienst "Zeppelin-Haus am Bodensee"

 

Gebt acht, hütet Euch vor jeder Art von Habgier …

Lukas 12, 13-21 macht uns deutlich, worum es im Leben geht. Nicht das Haben steht im Mittelpunkt, sondern das Sein und vor allem das „mit-den-anderen-„ und „für-die-anderen-da-sein“ … frei nach der katholischen Soziallehre: Eigentum verpflichtet …

In Gottes wunderbarer Schöpfung, im Garten des Zeppelin – Haus am Bodensee, durften wir am Samstagabend Eucharistie feiern und die laue Sommernacht lud ein, bei gutem Essen und dem ein oder andern Glas auch noch gemütlich beieinander zu bleiben.

 

Weitere Fotos finden Sie in der Fotogalerie St. Magnus unter: Gottesdienst Zeppelin-Haus am Bodensee

40 Jahre Dienstjubiläum Werner Brugger

 

Die ganze Gemeinde hat Werner Brugger zu 40 Jahren treuen und zuverlässigen Dienst für die Kirche, das Pfarrhaus, das Gemeindehaus, das Familienhaus und den Kindergarten herzlich gedankt. Es hat eigentlich ein Satz von Pfarrer Michael Benner gereicht: „Es war für mich faszinierend, dass Herr Brugger bei einem technischen Problem immer eine Lösung wusste oder etwas reparieren konnte, oder, dass er immer jemand kannte, der es wusste oder konnte und das immer zeitnah.“ Minutenlanger Beifall mit stehenden Ovationen drückten Werner Brugger die herzliche Wertschätzung für seinen unermüdlichen Dienst aus. Als Geschenk wurde ihm eine Einladung ins Hopfenmuseum mit zünftigem Vesper für ihn und alle seine „Krippenbauer“ überreicht, mit denen er so viel für die Gemeinde umgesetzt hat. Im Anschluss haben die Gruppierungen der Gemeinde alle mit selbstgemachtem Fingerfood zum Empfang in den Magnussaal eingeladen. Vielen Dank an den Kirchengemeinderat und alle Helfer und Spender.

Seit Mai hat er seine Kontingente an seinen Nachfolger Wilson Hermes übergeben und ihm damit von sich aus die Möglichkeit gegeben, sich gut mit seiner Familie bei uns zu integrieren. Werner Brugger  steht der Gemeinde weiterhin jetzt ganz ehrenamtlich, so wie er sich noch einsetzen will und kann zur Verfügung, wir brauchen ihn. Vergelt‘s Gott und herzlichen Dank für alles, lieber Herr Brugger!

 

Fotos finden Sie in der Fotogalerie St. Magnus unter: 40 Jahre Dienstjubiläum

Neuzugänge, Ehrungen und Verabschiedungen bei den Ministanten in St. Magnus Fischbach

 

Im Rahmen eines Jugendgottesdienstes durften in der Gemeinde St. Magnus in Fischbach Julienne Bodenstein, Isabella Böhrer, Magdalena Droste, Dominik Fischer, Lea Heimgartner, Linus Kirchner und Nico Wagner  am 25. Juli, ihren ersten Dienst am Altar übernehmen. Diesen haben sie Dank der guten Vorbereitung durch Mitglieder des Mini-Rates, souverän gemeistert. Mit 30 Ministranten am Altar,  konnte Pfarrer Michael Benner die „Neuen“ in einem feierlichen Gottesdienst, der von der Mini-Band mitgestaltet wurde, in die Schar der Ministranten aufnehmen.

An diesem Tag wurden auch zehn Ministranten für ihren langjährigen Dienst in der Kirchengemeinde  ausgezeichnet. Die Oberministranten Sarah Rizzo und Steffen Krost konnten Sarah Boppenmaier, Rebecca Brugger, Andreas Krost, Anna-Lena Schacht, Selina Schaude, Lennart Schuster und Simon Thuy  für 5 Jahre und Jessica Burghardt, Nathalie Burghardt und Verena Weyermann für 10 Jahre Ministrantendienst danken und überreichten ihnen dafür eine Urkunde.

Gleichzeitig wurden vier Ministranten aus dem Dienst verabschiedet. Leonie Janzer, Max Lochbühler, Alisa Palmy-Hockl und Sidonie Schuster können aus beruflichen und schulischen Gründen ihre Kollegen leider nicht mehr unterstützen. Ihnen einen ganz herzlichen Dank und alles Gute für den weiteren Lebensweg.

Im Anschluss an den Gottesdienst verkauften die Ministranten Kuchen, um Ihre Minikasse „aufzufüllen“. Ein herzliches Dankeschön an alle Kuchenkäufer, und vor allem an alle Kuchenbäcker!

Und nun freuen sich alle in Fischbach über die Verstärkung durch die neuen Minis!

 

Weitere Fotos finden Sie in der Fotogalerie St. Magnus unter:

Ministrantenaufnahme 2016

Ministrantenehrung und -verabschiedung

Rückblick Ökumenischer Seniorennachmittag

 

Beim letzten ökumenische Seniorenmittag am 21. Juli vor der Sommerpause gestaltete der Kinderchor unter der Leitung von Frau Waggershauser einen fröhlichen Nachmittag mit schönen Liedern! Die Anwesenden waren sehr dankbar für diese erfrischende Begegnung zwischen Jung und Alt. Leider war die Beteiligung der Senioren zahlenmäßig enttäuschend. 
Die Seniorenteams beider Gemeinden hoffen nun auf einen guten Besuch am 15. September mit Herrn Haller und seinen Erzählungenüber den Weinanbau in Fischbach mit Weinprobe und Zwiebelkuchen.Herzliche Einladung schon heute dazu!
Für das Seniorenteam von Manzell und St. Magnus Christine Möllers

 

Weitere Fotos finden Sie in der Fotogalerie St.Magnus unter:

Ökum. Seniorennachmittag mit Schulchor

Dankesessen für die Apostelkünstler

 

Die Kirchengemeinde St. Magnus bedankte sich mit einem gemeinsamen Abend bei den Künstlern der 12 Apostelausstellung. Der Beginn fand in der Kirche mit einer Andacht zur Aussendung der 12 Apostel statt. Im Anschluss wurden die Gäste im Magnussaal Italienisch von der Familie Sticca original bekocht. Es war ein sehr schöner Abend der Aufmerksamkeit und der Begegnung.

Pfarrer Michael Benner

 

Weitere Fotos finden Sie in der Fotogalerie St. Magnus unter: Dankesessen Apostelkünstler

Besuchsdienst St. Magnus

 

1985 wurde der Besuchsdienst St. Magnus als Krankenhaus-Besuchsdienst gegründet. Seit über 30 Jahren besuchen die Frauen des Besuchsdienstes Gemeindemitglieder im Krankenhaus in Friedrichshafen. „Wenn ihr Kranke besucht habt, dann habt ihr mich besucht“ sagt Jesus im Matthäus-Evangelium. Kranke zu besuchen gehört zu den unverzichtbaren diakonischen Aufgaben einer Gemeinde – und es ist nicht immer eine leichte Aufgabe, Menschen in schwierigen Situationen zuzuhören und beizustehen. Wir sind sehr dankbar für alle, die diesen Dienst an den Kranken und für unsere Gemeinde übernommen haben. weiterlesen

                     

 Diakon Dr. Thomas Borne

Minihütte 2016

 

36 Ministranten, Pfarrer Benner, Miriam Wessling und Ingundis Boppenmaier sind vom 17. bis 19. Juni nach Mellau auf die Hütte gefahren.  Am Freitagnachmittag ging es mit dem Reisebus Richtung Österreich. Das Wochenende stand unter dem Motto „EM - Gemeinsam statt einsam“.

Hier weiterlesen

Ausstellung 12 Apostel in der Kirche St. Magnus

 

An Fronleichnam 2016 feierte unsere Kirchengemeinde St. Magnus in Fischbach ein großes Jubiläum: 60 Jahre Weihe der Kirche St. Magnus. Aus diesem Anlass wurde eine Kunstausstellung initiiert: An den 12 Pfeilern unserer Kirche sollten die 12 Apostel sichtbar werden. Kindergärten, Schulen, darunter auch die Tannenhag-Schule, Künstler vor Ort und der weiteren Umgebung beteiligten sich an dem Projekt. Entstanden ist eine faszinierende Vielfalt in der künstlerischen Auseinandersetzung mit den verschiedenen Personen aus der Anfangszeit des Christentums. Was können sie uns heute noch mit auf den Weg geben? Begeben Sie sich selbst auf Entdeckungsreise! Einen ersten Eindruck können Sie sich auf der Fotogalerie von St. Magnus verschaffen. Die Ausstellung kann noch bis zum Ende des Kirchenjahres besucht werden. 

 

Sollten Sie mit einer Gruppe eine Führung wünschen, können Sie nach Absprache einen Termin über das Pfarrbüro vereinbaren. 

 

 

Bilder zur Ausstelung finden Sie in der Fotogalerie St. Magnus unter:

12 Apostel in St. Magnus

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kath. Pfarramt St. Magnus Fischbach, Heiligenbergstr. 1, 88048 Friedrichshafen, Telefon 07541 952999-0, Fax 07541 952999-88, stmagnus.friedrichshafen@drs.de