Gründonnerstag

Gründonnerstag

 

An Gründonnerstag war es wieder soweit, beinahe schon etwas wie eine kleine Tradition – vor dem Gedenken an das letzte Abendmahl, das Jesus mit seinen Jüngern gefeiert hat, steht die  Fußwaschung an: So wie Jesus damals seinen Jüngern die Füße gewaschen hat, lädt Pfarrer Benner 12 Gemeindemitglieder nach oben an den Altar ein, wo er ihnen die Füße waschen wird. Schon im Vorfeld stellt sich den Angesprochen die gleiche Frage, die sich damals auch den Jüngern gestellt hat: Möchte ich das, passt das für mich? 
Am Ende finden sich 12, die es versuchen wollen: Erstkommunionkinder, Erstkommunionväter, aber auch andere Gemeindemitglieder: Symbolisch werden ihnen allen die Füße gewaschen – als Zeichen dafür, dass wir als Christen auch heute für unsere Mitmenschen da und offen sein sollen – Dienste anbieten und auch etwas annehmen. Berührend für alle, die am Altar sind und für alle, die die Zeremonie miterleben. 
Die anschließende Eucharistiefeier, in der sich zur Kommunion alle in Kreisen  um die Altäre aufstellen setzt den feierlichen Rahmen fort. Als der Altar am Ende des Gottesdienstes abgeräumt wird  und der Gottesdienst am Ende ohne Segen „offen“ bleibt, verstärkt sich die Erwartung auf die Osternacht.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kath. Pfarramt St. Magnus Fischbach, Heiligenbergstr. 1, 88048 Friedrichshafen, Telefon 07541 952999-0, Fax 07541 952999-88, stmagnus.friedrichshafen@drs.de