Kreuzweg-Stationen in St. Vitus

Nach der Innenrenovierung von St. Vitus, die in den Jahren 1985/86 erfolgte, wurden aus konzeptionellen Überlegungen (die Seitenwände sollten nicht „überfrachtet“ werden) nur noch neun Bildtafeln des Kreuzwegs an den Seitenwänden aufgehängt. Die weiteren fünf Tafeln gerieten in Vergessenheit.

Philipp Neher, Mesner in St. Vitus, konnte gemeinsam mit Sigrid Gahlow die fehlenden fünf Tafeln im Turm von St. Magnus aufspüren. Die Bilder waren ziemlich ramponiert und auch teilweise farblich abgescheuert, sogar die Leinwand war an manchen Bildern kaputt. Frau Gahlow hat die Bilder, die in einem erbarmungswürden Zustand waren, in vielen Stunden professionell und liebevoll aufgearbeitet. Die Bilder sind nun wieder wunderbar hergestellt.

Auch die Holzrahmung konnte von Max Behr perfekt angepasst werden.

Inzwischen sind die Kreuzweg-Stationen komplett und in passender Reihenfolge wieder in St. Vitus aufgehängt.

Die Besonderheit: wir haben hier jetzt einen Kreuzweg auf zwei Ebenen !

Um den konzeptionellen Überlegungen Rechnung zu tragen wurden die Stationen 8 bis 12 auf der Empore angebracht.

Jeweils vor und nach dem Dienstags-Gottesdienst in St. Vitus (beginnt um 10.00 Uhr) ist die Empore geöffnet und die Kreuzweg-Stationen können in ihrer Gesamtheit betrachtet werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kath. Pfarramt St. Magnus Fischbach, Heiligenbergstr. 1, 88048 Friedrichshafen, Telefon 07541 952999-0, Fax 07541 952999-88, stmagnus.friedrichshafen@drs.de